Presse

Kreisfachberater im Pressespiegel

06.09.2019

Sönke Zankel, Kreisfachberater Uetersen
(Uetersener Nachrichten vom 28.08.2019)

Soenke Zankel2

Uetersener Gymnasiallehrer ist nun auch Kreisfachberater für kulturelle Bildung

Von Klaus Plath

UETERSEN

Die Schullandschaft hat sich in den vergangenen Jahren stetig verändert:

G9, G8, G9 - Regionalschule, Gemeinschaftsschule, Inklusion...

Mit Beginn dieses Schuljahres gibt es wieder etwas Neues. Allerdings ist damit kein weiterer Paradigmenwechsel  gemeint. Vielmehr wird der Bildungssektor mit der Einführung eines Kreisfachberaters für Kultur und Bildung durch das Bildungsministerium des Landes aufgewertet. Im Kreis Pinneberg hat Sönke Zankel das Amt übernommen. Zankel unterrichtet am Ludwig- Meyn-Gymnasium (LMG) die Fächer Deutsch, Geschichte, WiPo, Religion und Philosophie. Außerdem ist er Stipendienberater. „Kultur ist das Fundament unserer Gesellschaft. Und Vorhaben im Bereich der kulturellen Bildung können Jugendliche dazu bewegen, das Bestehende zu schätzen und es zugleich kreativ zu hinterfragen, um es weiterzuentwickeln“, sagt Zankel. Das Aufgabenfeld des Fachberaters für Kultur und Bildung sei vielfältig, erzählt Zankel. Im Kreis selbst berät und begleitet der Kreisfachberater die Schulen bei der Planung und Umsetzung von Projekten der kulturellen Bildung. Darüber hinaus sollen kommunale Netzwerke zwischen den Schulen, den Kulturschaffenden, den Kulturvermittlern, den Kulturinstitutionen, Sponsoren und weiteren Akteuren in diesem Feld geschaffen werden. „Insbesondere die Kolleginnen und Kollegen beim Schulentwicklungsprozess im Rahmen der kulturellen Bildung zu unterstützen, ist für mich sehr reizvoll“, sagt Zankel. In die Schulen kommt der Kreisfachberater beispielsweise für Schulentwicklungstage, die jeder Schule zweimal im Jahr für die eigene Weiterentwicklung zur Verfügung stehen. Aber auch den Museen steht Zankel zur Verfügung. „Wenn ein Museum Interesse hat, das eigene Ausstellungskonzept didaktisch und methodisch weiterzuentwickeln, kann es sich jederzeit an mich wenden“. Neben den Aufgaben im Kreis ist Sönke Zankel auch berregional im Einsatz. Dabei arbeitet er mit den anderen Kreisfachberatern zusammen. So sollen Konzepte für die Erinnerungskultur und die Museumpädagogik entwickelt werden. Ein großes Projekt plant er gerade mit seiner Kollegin aus dem Kreis Steinburg, Sandra Buschmann: In Itzehoe soll ein historisch-politischer Denkort entstehen, an dem sich geschichtliches und demokratisches Lernen mit kreativen, künstlerischen Zugängen vereinigen soll. Dafür wie auch für andere kulturelle Themenfelder wird er Unterrichtsmodule entwickeln, die dann allen Schulen zur Verfügung gestellt werden. Auf seine neue Tätigkeit ist Zankel sehr gespannt: „Ich freue mich auf die Herausforderung und hoffe, dass die Angebote bei den Schulen und allen anderen auf großes Interesse stoßen werden.“

- .........................................................................................

Sönke Zankel wohnt in Hamburg. An der Ludwig-Meyn-Schule in Uetersen unterrichtet er seit 2007. Daneben ist Zankel in der Lehrerbildung tätig und bereits der Kreisfachberater für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Pädagoge hat zahlreiche Schülerprojekte unter anderem im Bereich der historisch-politischen Bildung und beim kreativen Schreiben realisiert. 2013 ist er mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet worden. ZUR PERSON Sönke Zankel Lehrer am LMG „Kultur ist das Fundament unserer Gesellschaft“